Die Gemeinde Bruchstedt sucht Zeitzeugen

Verwaltungsgemeinschaft Bad Tennstedt, den 22. 01. 2020

Am 23. Mai 2020 jährt sich zum 70. Mal die Hochwasserkatastrophe von Bruchstedt. Im Jahr 1950 kam es infolge eines verheerenden Unwetters zu einer Flutkatastrophe. Begünstigt durch den geologischen Querschnitt des Schlotheimer-Grabens und örtlichem Geschiebe bildete sich von den Bruchstedtern unbemerkt ein instabiler Damm, welcher letztendlich brach und dazu führte, dass acht Menschen den Tod fanden und 60 Prozent der Ortschaft von den Fluten zerstört wurde. Unmittelbar nach diesem Ereignis fand eine zur damaligen Zeit einmalige Hilfsaktion statt. Helfer aus nah und fern eilten nach Bruchstedt und unter Leitung der damaligen Thüringer Landesregierung wurde allen Widrigkeiten zum trotz der Ort Bruchstedt innerhalb von 50 Tagen wieder aufgebaut.

Auch an dem diesjährigen 70. Gedenktag, am 23. Mai 2020, werden die Bruchstedter mit Gästen und Besuchern der Opfer der Katastrophe und dem selbstlosen Engagement der Helfer gedenken. Dazu möchten wir den Zeitzeugen im Kulturhaus der Gemeinde Bruchstedt Gelegenheit geben, über ihre Erlebnisse zu berichten, um es im Gedächtnis der Gemeinde zu bewahren.

Alle damaligen Helfer sind herzlich eingeladen, an dem Podiumsgespräch teilzunehmen und über ihr damaliges Erleben zu berichten. Die interessierten Zeitzeugen möchten wir bitten, sich schriftlich an die Verwaltungsgemeinschaft Bad Tennstedt, Markt 1, 99955 Bad Tennstedt, per E-Mail an post@vg.badtennstedt.de, zu wenden oder unter der Telefonnummer 036041-3800 anzurufen.

Im Auftrag des Festkomitees „70. Wiederaufbaufest der Gemeinde Bruchstedt“

 

 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

03. 05. 2020 - 15:30 Uhr
 
10. 05. 2020 - 14:00 Uhr
 
20. 05. 2020 - 19:00 Uhr
 
30. 05. 2020 - 15:00 Uhr