BannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Der Schwimmunterricht an Grundschulen, Gemeinschafts - und Förderschulen im Unstrut-Hainich-Kreis kann wieder in vollem Umfang starten

Verwaltungsgemeinschaft Bad Tennstedt, den 26. 05. 2021

 

Pressemitteilung

des Landratsamtes des Unstrut-Hainich-Kreises

 

 

     Büro Landrat, Lindenbühl 28/29, 99974 Mühlhausen

     E-mail:

     www.unstrut-hainich-kreis.de

     Tel: 03601-801000

     Fax: 03601-801080

 

 

 

Der Schwimmunterricht an Grundschulen, Gemeinschafts - und Förderschulen im Unstrut-Hainich-Kreis kann wieder in vollem Umfang starten

 

Kürzlich berichtete der Landkreis darüber  dass er für einge wenige seiner Schulen ab dem 28.04.2021 Schwimmunterricht für die Drittklässer anbietet. Das nur wenige Schulen ab diesem Zeitpunkt in den Genuss von Schwimmunterricht kamen lag daran, dass zu diesem Zeitpunkt nur das im Eigentum des Landkreises befindliche Seilerbad in der Stadt Nottertal-Heilinger Höhen zur Verfügung gestellt werden konnte. In der  Thüringen-Therme in Mühlhausen durfte zum damaligen Zeitpunkt noch kein Schwimmunterricht angeboten werden.

 

Mit den nunmehr geltenden Lockerungen für die Schwimmbäder, insbesondere für das Schulschwimmen, ist es dem Schulträger mit großem Engagement in Zusammenarbeit mit dem Sportkoordinator des Schulamtes, den Schulen sowie Herrn Fromm von der Thüringen-Therme gelungen, dass allen Drittklässlern ab dem 31.05.2021 bis zum Ende des noch verbleibenden Schuljahres die Möglichkeit eröffnet wird, verstärkt den Schwimmunterricht durchzuführen. Um die bisher verpassten Schwimmstunden zu kompensieren, werden die Schwimmeinheiten von vormals 45 Minuten auf 70 Minuten pro Einheit erweitert. Auch die sich damit ergebenden Änderungen in den Beförderungszeiten unserer Busunternehmen galt es diesbezüglich abzuklären. Aber auch hier ziehen alle mit. Jedes gebundene Unternehmen hat bereits signalisiert, den Mehrbedarf an Fahrzeiten absichern zu können. Natürlich verursachen diese Veränderungen auch finanzielle Mehrbelastungen, die jedoch ausgeglichen werden können.

Die Corona-Pandemie stellt alle immer noch vor große Herausforderungen, die jedoch, wenn man Lösungen finden will, auch Lösungen bietet.

 

“Das Erlernen des Schwimmens hat für mich eine hohe Priorität und deshalb haben wir uns gemeinsam mit allen Beteiligten intensiv darum bemüht, dass der Schwimmunterricht bis zum Ende des Schuljahres verstärkt angeboten werden kann. Ich danke deshalb allen für ihr Engagement und ihre Bereitschaft, das Schulschwimmen wieder vollumfänglich möglich zu machen.”

so Harald Zanker, Landrat.

 

 

 

 

 

 

 

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

15. 06. 2021

- 18:00 Uhr
 

16. 06. 2021