Gedenktag zum Geburtstag Friedrich von Hardenbergs an der Staatlichen Regelschule Bad Tennstedt -Novalis-

Verwaltungsgemeinschaft Bad Tennstedt, den 10.05.2019

Am 2.Mai „wandelten“ die Schüler*innen der Novalis Regelschule auf den Spuren des berühmten Romantikers und Namengebers der Schule. Schüler*innen aller Klassenstufen beschäftigten sich am 247. Geburtstag des Friedrich von Hardenberg, der sich selbst Novalis nannte, an mehreren Stationen mit Kunst, Literatur und seinem Leben und Wirken.

Der Tag begann mit dem Einritt einer Reiterstaffel auf den Schulhof, die den jährlichen Novalis - Ritt auf der historischen Route nach Grüningen

in Bad Tennstedt begonnen hatte. Der Ritt soll an Novalis‘ Besuche bei seiner heimlichen Verlobten Sophie von Kühn in Schloss Grüningen (bei Greußen) erinnern.

Bei einer Stadtführung lernten die Schüler*innen wichtige Plätze und Gebäude kennen, an denen Novalis lebte und arbeitete. Die Tour führte von der Schule zum Haus des Gastes, vom Badehaus zu Novalis‘ Wohnhaus und zurück. Die Stadtführung wurde von in historische Gewänder gehüllten Zehntklässlern durchgeführt. In einem anschließenden Quiz konnten alle ihr dabei erworbenes Wissen über den Romantiker und seine Zeit in kniffligen Rätseln anwenden.

Die Wirkung von Farben probierten jüngere Schüler*innen aus, indem sie ein „langweiliges“ Schwarz - Weiß Novalis - Portrait kreativ kolorierten.

Den zur Novalis - Zeit weit verbreiteten Silhouettenschnitt konnten sie mit einem eigenen Schattenbild ausprobieren. Außerdem gab es das Angebot zum Basteln der „Blauen Blume“, die als Symbol der Romantik stellvertretend für die Sehnsucht der Romantiker nach dem Unerreichbaren steht. Für die dem Erreichbaren Zugewandten konnte ein Keks in Blumenform mit blauem Zuckerguss verziert und verspeist werden.

Weiterhin wechselten etliche Krimis, Dramen und Romane bei einem Gebraucht - Büchermarkt ihre Besitzer. An der Station Hörbücher wurde interessanten Geschichten gelauscht; bei Sportspielen ein Ausgleich zu den eher „geistigen“ Anstrengungen geschaffen.

Parallel zu diesen Aktivitäten fand im Haus des Gastes ein Rezitationswettbewerb statt, bei dem Schüler*innen aller Klassenstufen im wirkungsvollen Gedichteaufsagen wetteiferten. Dabei ging die Bad Tennstedter Quellprinzessin Vivian Enseleit - Dörfel als Siegerin hervor, Luca Schneider und Moana Seyfarth - Opel belegten zweite Plätze, Emilia Krapf und Amely Schinköth „bestiegen das Bronze-Treppchen“. Lilly Freund beeindruckte mit einem selbst verfassen Gedicht.

Wir danken Frau Dr. Hagen für die Reitrunde auf unserem Schulhof, Frau Petra Schiel für die Organisation des Tages und allen fleißigen Helfer*innen.

 

Leoni Eckardt & Julia Michalski

 

 
Veranstaltungen