BannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Mit digitalen Hilfsmitteln in der Welterberegion Wartburg Hainich pilgern

Verwaltungsgemeinschaft Bad Tennstedt, den 21. 09. 2021

 

Gemeinschaftliche Pressemitteilung der Arbeitsgemeinschaft Klosterpfad

 

Mit digitalen Hilfsmitteln in der Welterberegion Wartburg Hainich pilgern

 

Weberstedt, 13.09.2021

Pilgern: Der Wert des bewussten Wanderns auf alten Wegen liegt schon länger wieder im Trend. Spätestens seit Hape Kerkelings Buch „Ich bin dann mal weg. Meine Reise auf dem Jakobsweg“ ist es hip, den Jakobsweg nach Santiago de Compostela zu pilgern. Aber warum in die Ferne schweifen wenn auch das Pilgern in der näheren Umgebung, den Geist klären und den Körper und die Seele stärken kann? Vor allem nach der belastenden Pandemie-Zeit geht eine Sehnsucht nach Aufatmen, Sorgen-Loslassen, die Welt mit neuen Augen sehen, Dankbarsein, der gestressten Seele Urlaub gönnen, den Füßen neue Wege geben, um. All das kann einem die uralte Form des Pilgerns geben.

 

Pilgern in der Welterberegion Wartburg Hainich

Auch in der Welterberegion Wartburg Hainich laden zahlreiche, gut ausgebaute und ausgeschilderte Pilgerwege zum spirituellen Wandern ein. Wer auf besinnlichen Wegen pilgern will, ist hier genau richtig. Wandeln Sie auf den Spuren Martin Luthers auf dem gleichnamigen Weg oder pilgern Sie auf 1.900 Kilometern entlang der Via Romea von Stade nach Rom durch die abwechslungsreiche Landschaft der Welterberegion.
Neben diesen beiden überregionalen Pilgerwegen bietet der 79 Kilometer lange Klosterpfad auf vier Etappen eine ideale Länge für Pilger-Neulinge. Es ist eine Pilgerreise für den Anfang, für alle die, die das Pilgern ausprobieren möchten. Vielleicht ist es auch der ideale Weg für den, der nur begrenzt Zeit mitbringt oder mit seinen körperlichen Kräften haushalten muss.

 

Der Klosterpfad als Pilgerweg für „Neupilgerer“

Entstanden ist der Klosterpfad 2007 als einer von drei Nebenwegen des 300 Kilometer langen Zisterzienserpilgerwegs Loccum-Volkenroda. Als Rundweg konzipiert, bietet er die Möglichkeit, in vier Etappen von Mühlhausen, vorbei am Kloster Anrode, Kloster Hülfensberg, Kloster Zella und weiteren christlichen Orten und Kirchen durch die reizvolle hügelige Landschaft der Welterberegion Wartburg Hainich wieder zurück nach Mühlhausen zu pilgern. Die Wegemarkierung des Klosterpfades ist ein gleichseitiges grünes Kreuz, welches den Pilgernden auf der Strecke immer wieder eine Grundorientierung bietet.
 

Pilgern mit digitalen Hilfsmitteln
Zusätzlich helfen digitale Hilfsmittel den richtigen Weg nicht aus den Augen zu verlieren und erleichtern jedem Pilger-Neuling den Einstieg in die erste Pilgerreise. Dabei bietet der Pilgernavigator der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannover zahlreiche Informationen zum Download an. Neben Kartenmaterial und Tourenflyern für die einzelnen Etappen, finden sich hier auch die Tracks als gpx- oder Overlay-Datei für das Smartphone oder GPS-Gerät.
 
Outdoor-Apps für das Smartphone, wie komoot und Outdooractive enthalten neben der genauen Strecke auch ausführliche Tourenbeschreibungen, sowie Informationen zu Unterkünften, Einkehrmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten am Weg. Neben dem Navigieren und Aufzeichnen des Weges, kann die gepilgerte Strecke mit den aufgenommenen Fotos auch mit Familie und Freunden geteilt werden. Die Apps versprechen ein entspanntes Pilgern durch gesprochene Abbiegeanweisungen und den Vorteil, dass man auf der Karte den aktuellen Standort sehen kann. Ein Verlaufen ist damit nahezu unmöglich. Achten sollte man allerdings darauf, dass der Akku des Smartphones nicht allzu schnell schlapp macht. Reduktion der Displayhelligkeit, ein schnelleres Abschalten des Smartphones, aber auch leise Sprachansagen statt eines Blickes auf die Wander-App können dazu beitragen das der Akku länger durchhält. Eine Powerbank mit Quick-Charge-Funktion im Pilgergepäck kann schnell für Energie sorgen und sollte nicht fehlen. Zumal ein Blick weniger auf das Smartphone den Akku schont und den Blick auf das Wesentliche – den Weg, die Natur und die Landschaft – lenkt. Nutzen Sie auch die Tourist Informationen, Pfarrämter bzw. Klosterpforten oder die regionalen Tourismusstellen des HVE Eichsfeld Touristik e.V. und des Welterberegion Wartburg Hainich e.V., um sich zu informieren.

 

Wichtig ist vor allem, dass Sie Ihren eigenen Pilger-Rhythmus finden und auf Ihren Körper und den Geist hören. Alle Hilfsmittel, ob digital oder analog, dienen als Orientierungshilfe für den Wegeverlauf und erhaben keineswegs einen Anspruch auf Vollständigkeit. Behalten Sie bei allen digitalen Hilfsmitteln immer im Hinterkopf, dass diese nicht zur digitalen Ablenkung werden. Eine spirituelle Sinnsuche gelingt meist besser ohne ein surrendes Smartphone im Wandergepäck.

 

Informationen zum Weg und zur Wegführung sind unter www.loccum-volkenroda.de und www.pilgerweg-navigator.de zu finden oder auf Outdooractive:

 

Etappe 1 von Mühlhausen nach Küllstedt (29 km)

 

Etappe 2 von
Küllstedt zum Kloster Hülfensberg (22 km)

 

Etappe 3 vom Kloster Hülfensberg zum Kloster Zella (11 km)

Etappe 4 vom Kloster Zella nach Mühlhausen (17 km)

 

 

 

 

 

Bilder: Cindy Michael (honorarfrei bei Nennung des Fotoautors und ausschließlich im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung)

Fotos 1 – 3

QR-Code 1. – 4. Etappe

 

Weitere Fragen beantworten wir gerne unter:

Arbeitsgemeinschaft Klosterpfad,

c/o Tourist Information Mühlhausen

Ratsstraße20

99974 Mühlhausen / Thüringen

Telefon: (03 60 1)40 477-0

Fax: (03 60 1) 40 477-11

 

HVE Eichsfeld Touristik e.V.

OT Leinefelde

Conrad-Hentrich-Platz 1

37327 Leinefelde-Worbis

Telefon: (03 60 5) 200 67 60

Fax: (03 60 22) 200 67 66

 

Welterberegion Wartburg Hainich e.V.

OT Weberstedt

Am Schloss 2

99991 Unstrut-Hainich

Telefon: (03 60 22) 98 08 36

Fax: (03 60 22) 98 08 37

www.welterbe-wartburg-hainich.de

 

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

20. 10. 2021

 

23. 10. 2021 - 10:00 Uhr