BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Fahrtziel Natur feiert Geburtstag

Verwaltungsgemeinschaft Bad Tennstedt, den 07. 09. 2022

Die Welterberegion Wartburg Hainich mit dem Nationalpark Hainich als Teil einer 20-jährigen Erfolgsgeschichte für nachhaltige Mobilität
 

Am 1. September haben die Partner von Fahrtziel Natur – BUND, NABU, Verkehrsclub Deutschland (VCD) e.V. und die Deutsche Bahn – im Kaiserbahnhof Potsdam den 20. Geburtstag der Kooperation coronabedingt nachgefeiert. Im Rahmen des Festaktes, an dem rund 120 Weggefährten aus den Gebieten, der Politik und des Tourismus teilgenommen haben, wurde das Biosphärengebiet Schwäbische Alb als neues Fahrtziel Natur-Gebiet begrüßt. Die Kooperation ist mit ihrem Engagement bundesweites Vorbild, damit Touristinnen und Touristen vom Auto auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen. Fahrtziel Natur trägt damit dazu bei, CO2-Emissionen zu reduzieren, und leistet so einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zum Erhalt der biologischen Vielfalt in wertvollen Naturlandschaften.

Rüdiger Biehl, stellvertretender Leiter des Nationalpark Hainich, und Anne-Katrin Ibarra Wong, Geschäftsstellenleiterin des Welterberegion Wartburg Hainich e.V., nahmen als regionale Vertreter an der Jubiläumsveranstaltung in Potsdam teil.

Seit 2003 ist der Hainich Teil von Fahrtziel Natur. Im Bereich der touristischen Mobilität hat sich in der Welterberegion Wartburg Hainich seitdem einiges entwickelt. Beispielsweise profitieren nicht nur Touristen, sondern auch Einheimische stark von der Einführung der landesbedeutsamen Linien 150 & 160 im Süden und Westen des Hainich mit der Verknüpfung der Stadt Eisenach mit Mühlhausen und Bad Langensalza. Weiterhin kann auch auf der Ostseite des Hainich das Auto stehen gelassen werden, denn die Anbindung der Stadt Mühlhausen über die Nationalparkgemeinden Kammerforst, Mülverstedt und Weberstedt bis hin zum Baumkronenpfad ist mit dem NationalparkBus möglich.

 

 

 

 „Auch in der Welterberegion Wartburg Hainich steht das Projekt zur Einführung einer kostenfreien Mobilität auf Gästecard in den Startlöchern. Hierfür ist es notwendig, dass alle touristisch relevanten Institutionen - angefangen bei den Landkreisen, über Gemeinden, Städte bis hin zu Beherbergungsbetrieben und touristischen Angeboten - gleichermaßen mitgenommen werden, um das Angebot flächendeckend dem Touristen anbieten zu können“, so Anne Ibarra Wong. „Die Förderung der umweltgerechten, nachhaltigen Mobilität ist eine klare Zielstellung des Nationalparks Hainich. Wir danken den großen Umweltverbänden und der Deutschen Bahn für ihre Unterstützung und werden auch weiterhin gemeinsam an der Verbesserung der Angebote arbeiten“, ergänzt Rüdiger Biehl.

Die Erfolgsgeschichte von Fahrtziel Natur begann am 25. April 2001: Mit sechs Gebieten fiel der Startschuss für den Ausbau der umweltfreundlichen Mobilität in mittlerweile 24 Nationalparks, Naturparks und Biosphärenreservaten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Heute sind alle Fahrtziel Natur-Gebiete gut mit der Bahn erreichbar und verfügen über nachhaltige Mobilitätssysteme. Mittlerweile haben 16 Fahrtziel Natur-Gebiete die kostenlose Mobilität auf Gästekarte eingeführt, Tendenz steigend. Damit ist die Kooperation Vorreiter für nachhaltige Mobilität im Tourismus.

 

Kontakt:

Nationalpark-Verwaltung Hainich
Pressesprecherin Cornelia Otto-Albers
Bei der Marktkirche 9
99947 Bad Langensalza
Telefon: 0361 - 57 3914 008
Mail:

 

Welterberegion Wartburg Hainich e.V.
Geschäftsstellenleiterin Anne-Katrin Ibarra Wong
Am Schloss 2
99991 Unstrut-Hainich / OT Weberstedt
Telefon: 036022 – 980836
Mail:

 

 

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

30. 09. 2022 - 19:00 Uhr

 

01. 10. 2022 - 10:00 Uhr

 

01. 10. 2022 - 19:00 Uhr

 

02. 10. 2022 - 10:00 Uhr