BannerbildBannerbildBannerbild

Stadtmuseum an der Fronveste

Stadtmuseum an der Fronveste
Stadtmuseum an der Fronveste

Tennstedter Waidsiegel
Tennstedter Waidsiegel

Funde aus vorchristlicher Zeit

Fundstücke aus vorchristlicher Zeit 

 

Apothekenutensilien

 

Wer wissen möchte, wie es in der Vergangenheit in einer Apotheke ausgesehen hat, wird in einem kleinen Teil des Museums fündig. Neben einer Waage und etlichen Behältnissen zur Aufbewahrung von Salben und Tinkturen kann man auch sein Wissen über Heilkräuter vertiefen.

Küchenutensilien vergangener Zeit

Verschiedene Haushaltsutensilien um 1800 n. Chr.

 

Bei der Fronveste auf dem Weichberg oberhalb der Alten Knabenschule findet der Besucher auch das Stadtmuseum. Tennstedter Bürger haben ihre Böden geräumt und fleißig Utensilien für das kleine Museum gespendet. Neben einer Sammlung historischer Bügeleisen und einer kleinen Apotheke findet man neben anderem Hausrat der vergangenen Jahrhunderte auch Geräte für Feld- und Gartenarbeit. Man kann einen Blick in die Gute Stube werfen und manch ein Besucher kann sich noch gut an Omas Geschirr erinnern. Auch die Tennstedter Tracht ist zu finden und ein Blick in den Wäscheschrank ist auch erlaubt.

Fundstücke aus vorchristlicher Zeit sind im Sockel des Turmes zu sehen, ebenso Relikte aus der Wenigentennstedter Kirche, die hier deren Abriss um Jahrhunderte überdauert haben. Das Museum wurde unter der Regie des Kultur- und Heimatvereins gestaltet und lädt nicht nur zum Tag des offenen Denkmals zur Besichtigung ein. Zwischen April und Oktober ist es jeweils an jedem 2. und 4. Sonntag im Monat zwischen 14:00 und 17:00 Uhr geöffnet. Außerhalb dieser Zeit können Sie das Museum während einer Stadtführung besichtigen. Ebenso ist eine private Tour durch Museum und die angrenzende Turmanlage möglich.

 

Bitte wenden Sie sich hierzu an die Mitarbeiter der Touristinformation.

Tel.: 036041 57076

 


"Schwarzer Fritz" berühmt berüchtiigter Räuber

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

28. 09. 2020
 
03. 10. 2020