Kneippverein Bad Tennstedt und Umgebung e.V.

Vorschaubild

Natalie Mörstedt

Kurstraße 16
99955 Bad Tennstedt

Telefon (036043) 70359

Heilkraft der Natur

 
Kneipp - Schule

 

Der Brunnen in der Novalis - Grundschule ist ein Ort der Ruhe und Entspannung. Dargestellt sind die 5 Säulen der Kneipp´schen Lehre.

 

Brunnen

 

Info für alle junggebliebenen Senioren

 

Von Mai – Oktober radeln wir jeden Mittwoch um 10:00 Uhr gemütlich auf dem Radweg von Bad Tennstedt nach Tottleben ( 7 km) zum Kneipptretbecken.

Treffpunkt: Brückenstraße/Ecke St. Andrae

Kontakttelefon: 036041-41319

 

 


Aktuelle Meldungen

Die Sommersaison im Kurpark ist eröffnet

(17.05.2018)

Am Sonntag, dem 06. Mai 2018, wurde mit dem traditionellen „Anwassern“ die Sommersaison im Kurpark Bad Tennstedt eröffnet.

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Jens Weimann erfreute die 7. Quellprinzessin Martha Méresse die Gäste mit ihren herzlichen Worten.

Anschließend folgte ein musikalisches und unterhaltsames Programm. Die Bläsergruppe aus Anrode zeigte Ihr Können und trug zur Unterhaltung der zahlreichen Gäste bei.

Die Schulanfänger des Kindergartens „Haus Sonnenschein“ aus Bad Tennstedt boten ein entzückendes Programm und zeigten anschaulich, was man mit Wasser so machen kann.

Danach folgte der traditionelle Gang zum Tretbecken, in diesem Jahr konnte das neue Tretbecken eingeweiht werden.

Die erste ehrenvolle Runde drehten der Bürgermeister und die Quellprinzessin, ihnen folgten die Mitglieder des Kneippvereins und weitere Gäste. Begleitet wurden die Gäste ebenfalls mit zünftiger Blasmusik.

Der Kneippverein Bad Tennstedt und Umgebung bot für die Gäste einen Informationsstand mit vielen gesunden Leckereien. Familie Hornaff präsentierte das Konditionstraining im Freien, welches Elemente aus dem Yoga, Tai-Chi und Chi-Gong enthält.

Bis Ende August finden nun regelmäßig Sonntags Kurkonzerte statt.


 

Jens Weimann

Bürgermeister

 

Foto zur Meldung: Die Sommersaison im Kurpark ist eröffnet
Foto: Die Sommersaison im Kurpark ist eröffnet

Wassertreten wahlweise im Nass der Öde oder im Schwefelbad

(08.05.2018)

Viele Gäste und ein frisch saniertes Becken beim "Anwassern" im Kurpark von Bad Tennstedt. Neue Quellprinzessin wird am 23. Juni gekrönt

 

 

Bad Tennstedt. Zwei Kneippsche Wassertretbecken fast nebeneinander, eines gespeist aus dem Flüsschen Öde und ein Schwefeltretbecken, auch noch mit einem Arm-Kanal. Das sei deutschlandweit einmalig, sagte Bürgermeister Jens Weimann (CDU) am Sonntag zur Eröffnung der Sommersaison in Bad Tennstedt.

Beim traditionellen "Anwassern" wurde das frisch sanierte Öde-Kneippbecken offiziell und mit Banddurchschnitt freigegeben.

Den nahmen Weimann und die amtierende Quellprinzesssin Martha Méresse vor, die dann auch gleich die erste Runde kneippten, bevor sich weitere Besucher in das kalte Becken trauten. Für die seit 2013 amtierende Hoheit war es eine der letzten Amtshandlungen: Zum Stadtfest am 23. Juni wird die neue Quellprinzessin vorgestellt und ins Amt eingeführt, kündigten Méresse und Weimann an.

Wegen des freundlichen Wetters waren in diesem Jahr recht viele Besucher zum Anwassern in den Kurpark gekommen. Dort sorgte die Bläsergruppe Anrode für Musik. Die "ABC-Füchse", die ältesten Kinder des Kindergartens "Haus Sonnenschein" erhielten viel Beifall für ihre unterhaltsamen Lieder über die vielen Zwecke und die Nützlichkeit des Wassers.

Der Kurpark soll umgestaltet werden

Die "Kneippfreunde Bad Tennstedt und Umgebung" hielten am Quellpavillon leckere gesunde Häppchen bereit, was die Besucher gebührend honorierten, und am Goethe-Café gab es klassisch dann die für einen echten Thüringer unvermeidliche Bratwurst. Am Nachmittag lud das Bad Tennstedter Stadtorchester zum 5. Frühlingskonzert in die Mehrzweckhalle.

Im Kurpark selbst steht eine Umgestaltung bevor. Derzeit nimmt ein Planungsbüro das gesamte Gelände unter die Lupe. Es soll dann bis Ende des Jahres Vorschläge machen, wie der Park attraktiver werden kann. "Die Wegeführung wird sich nicht ändern", sagte Jens Weimann. Aber man werde auch den Bestand an Pflanzen und Bäumen untersuchen und sehen, wo Handlungsbedarf bestehe. Wenn alles ideal laufe, könne man im kommenden Jahr mit der Neugestaltung beginnen. Eine kleine öffentliche Ehrung erhielt am Sonntag Heidrun Mock von den Kneippfreunden.

Sie habe sich acht Jahre lang ehrenamtlich um den Spielplatz an der Grundschule gekümmert, ihn stets ordentlich gehalten, lobte der Bürgermeister. Zum Dank für ihr Engagement überreichte er ihr einen Sportbeutel samt Inhalt, damit sie auch in fortschreitendem Alter fit bleibe.

 

Quelle: TA/ 07.05.2018

Foto zur Meldung: Wassertreten wahlweise im Nass der Öde oder im Schwefelbad
Foto: Fotos: K. Wuggazer/ TA


Fotoalben


Veranstaltungen